Systemische Hypnosetherapie – sich fallen lassen und Probleme erkennen 2019-03-11T21:06:42+00:00

Systemische Hypnosetherapie – sich fallen lassen und Probleme erkennen

Die Ursachen für belastende Gefühle, Gedanken und Verhaltensmuster liegen oft schon ein wenig zurück

Unterbewussten Problemen auf den Grund zu gehen, sie zu verstehen und gezielt etwas dagegen unternehmen zu können – das ist das Ziel von Hypnose. Denn Menschen werden in größerem Maße vom Unterbewusstsein geleitet, als vom bewussten Denken. Durch die Hypnose erhalten wir leichteren Zugang zum Unterbewusstsein, wo Emotionen, Ängste, Verletzungen und negative Gefühle gespeichert sind, die uns – ohne es zu merken – im bewussten und wachen Leben beeinflussen und blockieren können. Diese Verletzungen und negativen Gefühle können durch Hypnose ans Licht gebracht werden und als Grundlage für Veränderung und Heilung dienen.

Kern einer Systemischen Hypnosetherapie ist es, durch einen möglichst kurzen, zeitlich begrenzten und kompakten Prozess die emotional belastenden Hauptthemen an die Oberfläche zu bringen – wodurch das Vergangene seine negative Kraft verlieren kann und der Mensch frei für sein Leben in der Gegenwart wird.

In meiner Arbeit nach dem systemischen Ansatz, betrachte ich nicht nur das Individuum alleine, sondern nehme es in all seinen Beziehungen wahr. Aus therapeutischer Sicht, stellt die Herkunftsfamilie die wichtigste Beziehung zu anderen Menschen dar. Die individuelle Position, die der Einzelne in seinem System einnimmt, beeinflusst sein Befinden, sein Verhalten und seine Beziehungsmuster. Systemisch bedeutet für mich auch: Ein Problem nicht als „Störung“ zu sehen, die jemand hat, sondern als Ausdruck des zwischenmenschlichen Miteinanders.

Ein wichtiger Punkt in der systemischen Therapie ist die Versöhnung. Wenn ein Mensch versöhnlich auf Herkunft, Kindheit, Schicksal und das seiner Eltern und Ahnen, zurückblicken kann, findet er Frieden. Dann kann er mit der Kraft der Ahnen im Rücken – und seinem Blick nach vorne – in den Fluss des Lebens steigen, sein Leben annehmen und sein volles Potential nutzen. In der Einzel-Therapie geschieht das Aufarbeiten von „Verstrickungen“ im Familien-System in Hypnose, durch „virtuelles“ Familienstellen.

Die Hypnose im Allgemeinen:

Die Hypnose ist ein sehr wirksames Mittel zur Aufarbeitung von Problemen. Über die genauen Möglichkeiten und Rahmenbedingungen kläre ich Sie bei Interesse in einem persönlichen Vorgespräch auf. Ein paar Mythen rund um die Hypnose kann ich jedoch gleich hier aus der Welt schaffen:

  • „Der Hypnotiseur hat einen hypnotischen Blick und eine beschwörende Stimme.“ Die therapeutische Hypnose hat nichts mit Show und Magie zu tun. Der Klient wird die Augen gerne schließen, wenn der Therapeut ihn darum bittet, denn er möchte ja mit seinen inneren Bildern und Gefühlen in Kontakt kommen. Ebenso wird der Hypnotiseur auch mit ganz normaler Stimme mit ihm sprechen.
  • „Der Hypnotiseur hat die totale Kontrolle über den Hypnotisanden.“ Das ist nur in Filmen der Fall – in der Realität reagieren Klienten, die das erste Mal in Hypnose waren, oft ziemlich erstaunt: „War ich wirklich in Hypnose? Ich habe ja alles mitbekommen.“
  • „Der Hypnotiseur kann meine Probleme verschwinden lassen.“ Der Therapeut ist nur ein Begleiter auf dem Weg zu den Selbstheilungskräften. Motivation und Mitarbeit des Klienten sind Voraussetzungen für eine erfolgreiche Hypnosetherapie.
  • „Willensstarke Menschen kann man nicht hypnotisieren.“ Genau das Gegenteil ist der Fall: Wenn ein Mensch einen starken Willen zur Veränderung in seinem Leben hat, wird er zusammenarbeiten, um seine Blockaden aufzudecken und schneller an die tiefen Ursachen seiner Probleme zu kommen.
  • „In der Hypnose plaudere ich meine Geheimnisse aus.“ Den Hypnotiseur interessieren Ihre tiefsten Geheimnisse nicht. Es geht nur darum, die Probleme und deren Ursachen zu erkennen und darauf einzugehen. Auch in der Hypnose sagen Sie nur das, was Sie preisgeben möchten – und Ihre Geheimnisse bleiben Ihre Geheimnisse.
  • „Man kann in der Hypnose stecken bleiben und kommt nicht mehr heraus.“ In der Hypnose ist noch niemand stecken geblieben. Am Ende der Sitzung holt der Hypnotiseur den Klienten sanft wieder aus der Tiefenentspannung raus. Selbst wenn nicht, würde der Klient nach einiger Zeit ganz von selbst wieder erwachen.

Auf den Punkt gebracht: Hypnose ist ein natürlicher Zustand der Entspannung und Fokussierung nach Innen. Dieser Zustand ist allen Menschen zugänglich und führt zu mehr Klarheit in der Wahrnehmung des eigenen inneren Erlebens.

Beispielhafte Anwendungsgebiete, bei denen Hypnose helfen kann:

  • Allergien
  • Alkoholabhängigkeit
  • Ängste, Panikattacken
  • Auflösung traumatischer Erlebnisse
  • Berufsgestaltung und Erfolgsmanagement
  • Beziehungsprobleme in Familie und Partnerschaft
  • Blockadenlösung (privat, beruflich etc.)
  • Depressionen
  • Erschöpfungszustände
  • Essstörungen
  • Gewichtsreduktion
  • Hauterkrankungen (Neurodermitis, Ekzeme, Schuppenflechte etc.)
  • Hoher Blutdruck
  • Kinderwunsch
  • Konzentrations- und Lernschwächen
  • Leistungssteigerung in Sport und Beruf
  • Nervöse Ticks, Zwänge
  • Persönlichkeitsentwicklung
  • Positive Lebensgestaltung
  • Rückführungen
  • Schlafstörungen, Schlafwandeln
  • Stoffwechselstörungen
  • Schmerzen: chronisch oder immer wiederkehrend, z.B. Migräne, Rückenschmerzen
  • Selbstverwirklichung
  • Sexuelle Störungen bei Mann und Frau
  • Sport (Motivation, Blockaden lösen etc.)
  • Sprach- und Sprechschwierigkeiten
  • Stärkung des Selbstbewusstseins
  • Stressbewältigung
  • Stimmungsschwankungen
  • Süchte (stoffliche und nicht-stoffliche)
  • Traumabewältigung

Sprechen Sie mich einfach an, falls Ihre Themen hier noch nicht aufgeführt sind.

Arbeiten wir gemeinsam Ihre Vergangenheit auf – für Ihre gesündere und bessere Zukunft!

Schwerpunkte

Systemische Hypnosetherapie · Andreas Winter Coaching
COBIMAX® · Ausleitung von toxischen Metallen
Systemische Selbst-Integration · Angstauflösungen
Bowen-Therapie · Coaching · Kinesiologie